Archiv für die Kategorie ‘Filme und Spiele’

Irgendwie hab ich mich immer gefragt was wohl passiert wenn die beiden sich mal begegnen…

Uncharted ist ja eine meiner absoluten Lieblings-Spielereihen. Was mich allerdings echt stört ist, dass man alle Gegner auslöschen muss bevor es weitergeht, auch wenn man total einfach drumherum schleichen könnte.

Wie viele

Also ich würd ja am liebsten einfach nur ohne Kämpfe durch die Welt klettern… Ich würd mir auch diese Deckenbemalung als Gemälde an die Wand hängen. Oder fast jeden beliebigen anderen Screenshot.

Uncharted4

Uncharted4

Kollaboriert haben:

Schlogger
Skizzenblog
Teamo
Buddelfisch
Isla Volante
Stichweise Diesig
Rainer Unsinn
Jane War
Nerd-Gedanken
Demystifikation
Online Comics
Variationsphase
Dramatized Depiction
Eulalia the Oovl
Badham
Salzlolly
Schoolpeppers
Drawinkpaper
Herrmann Comix
Rotköpfchen
Karrakula

Advertisements

Filmskizzen – Kung Fu Panda 3

Veröffentlicht: April 10, 2016 in Artwork, Filme und Spiele, Text
Schlagwörter:, , , ,
Shifu

Shifu

Bleistiftskizze mit iPad-Coloration. Shifu ist meine Lieblingsfigur der Kung Fu Panda-Filme, er hat diese herrlich resignierte, genervte und gleichzeitig in sich ruhende Einstellung… Und was den Film angeht:

Kung Fu Panda 3: Mal wieder ein schön animierter Zeichentrick über den Wert von Freundschaft, Familie und Chi. Natürlich nicht so gut wie Teil 1 aber trotzdem empfehlenswert und mit schönen Details. 4 von 5 Jombies.

 

Also ich würde mich ja nicht als Gamer bezeichnen. Klar, ich daddel gern hin und wieder mit meiner Playstation, und früher hab ich viel am PC gezockt, aber mittlerweile hab ich einfach nicht mehr so viel Zeit und Motivation für Spiele; wenn dann spiele ich auch nur eins auf einmal und kauf erst das nächste wenn ich das durch hab.

Die The Walking Dead-Serie von Telltale bildet die einzige Ausnahme meiner Keine-Spiele-auf-dem-Mac-Regel, und ist der einzige Grund für mich, einen Steam-Account zu besitzen.

Die Spiele selber sind ziemlich furchtbar. Die Grafik ist nicht grad die schönste, die Steuerung ist der letzte Dreck, es gibt minutenlange Cutszenen die man nicht überspringen kann und das Schlimmste: Man kann mit einem deutschen Steam-Account nicht das nicht-übersetzte Original spielen, was bedeutet dass die Texte so schlecht sind dass man oft erst wenn man Michonnes Stimme hört versteht wofür man sich gerade entschieden hat (ich sag nur „abholen“ statt „nehmen“)…

Wäre es irgendwas außer The Walking Dead würde ich keine Sekunde darüber nachdenken, für so ein Spiel Geld auszugeben. Leider bin ich aber so zombie- und TWD-abhängig, dass ich sogar schlechte Spiele durchspiele nur um noch eine Story aus dieser Welt zu sehen. Hätte man aus den Geschichten der Spiele Filme oder ne Webserie gemacht, würd ich die natürlich genauso kaufen, aber leider gibts die Geschichten nur als Spiel, also muss ich mich eben durchquälen.

Kommt es mir nur so vor, oder gibt es in jeder neuen Episode weniger Entscheidungs- und Handlungsmöglichkeiten? Ich beschwer mich nicht, mir kommt es nur immer eingeschränkter vor. Übrigens auch ziemlich kurz, Episode 1 von „Michonne“ hat mich gerade mal 90 Minuten beschäftigt. Aber obwohl ich die Spiele nicht wirklich mag, werde ich selbstverständlich trotzdem alle folgenden Titel durchspielen. Vielleicht bin ich doch irgendwie ein Gamer?

michonne

Schnelle Kuli-auf-Altpapier-Skizze mit noch schnellerer Kolorierung… Bestimmt hat jeder, der TWD: Michonne gespielt hat, daran gedacht, oder? ODER? Gebt es zu, ihr habt es auch gedacht!

Hits mit Witz im Kino

Veröffentlicht: Februar 24, 2016 in Artwork, Cartoon, Filme und Spiele, Text
Schlagwörter:, , ,

Neuer Hit mit Witz bei SWR4…

Schwachmat

Diesmal zum Thema Kino. Da fällt mir ein, ich wollte ja mal wieder Ein-Satz-Filmkritiken schreiben. Die Punkte am Ende vergebe ich dafür, wie sehr mich der Film unterhalten hat, sie sagen nichts darüber aus ob es objektiv betrachtet ein guter Film war. Dieses Jahr war ich noch gar nicht so oft im Kino, da lohnt sich eine Zusammenfassung noch, in Zukunft sind Skizzen zum jeweiligen Film geplant:

Die 5. Welle: Ein (hoffentlich) billig produzierter Film, der auf der Welle der Jugend-Dystopien mitschwimmt, Charaktere und Handlung hab ich schon wieder vergessen. 3 von 5 Aliens.

Hateful 8: Wie komm ich eigentlich immer drauf, mit hohen Erwartungen in Tarantino-Filme zu gehen? Bisher gabs noch keinen den ich wirklich herausragend fand. Lange nicht mehr so gelangweilt und im Kino so oft auf die Uhr geschaut. 2 von 5 Pferdekutschen.

Deadpool: Hält alles, was die Trailer versprechen und hat mit die genialste Werbestrategie die ich je erlebt hab. 5 von 5 Superhelden.