Archiv für die Kategorie ‘Text’

Filmskizzen – Kung Fu Panda 3

Veröffentlicht: April 10, 2016 in Artwork, Filme und Spiele, Text
Schlagwörter:, , , ,
Shifu

Shifu

Bleistiftskizze mit iPad-Coloration. Shifu ist meine Lieblingsfigur der Kung Fu Panda-Filme, er hat diese herrlich resignierte, genervte und gleichzeitig in sich ruhende Einstellung… Und was den Film angeht:

Kung Fu Panda 3: Mal wieder ein schön animierter Zeichentrick über den Wert von Freundschaft, Familie und Chi. Natürlich nicht so gut wie Teil 1 aber trotzdem empfehlenswert und mit schönen Details. 4 von 5 Jombies.

 

Also ich würde mich ja nicht als Gamer bezeichnen. Klar, ich daddel gern hin und wieder mit meiner Playstation, und früher hab ich viel am PC gezockt, aber mittlerweile hab ich einfach nicht mehr so viel Zeit und Motivation für Spiele; wenn dann spiele ich auch nur eins auf einmal und kauf erst das nächste wenn ich das durch hab.

Die The Walking Dead-Serie von Telltale bildet die einzige Ausnahme meiner Keine-Spiele-auf-dem-Mac-Regel, und ist der einzige Grund für mich, einen Steam-Account zu besitzen.

Die Spiele selber sind ziemlich furchtbar. Die Grafik ist nicht grad die schönste, die Steuerung ist der letzte Dreck, es gibt minutenlange Cutszenen die man nicht überspringen kann und das Schlimmste: Man kann mit einem deutschen Steam-Account nicht das nicht-übersetzte Original spielen, was bedeutet dass die Texte so schlecht sind dass man oft erst wenn man Michonnes Stimme hört versteht wofür man sich gerade entschieden hat (ich sag nur „abholen“ statt „nehmen“)…

Wäre es irgendwas außer The Walking Dead würde ich keine Sekunde darüber nachdenken, für so ein Spiel Geld auszugeben. Leider bin ich aber so zombie- und TWD-abhängig, dass ich sogar schlechte Spiele durchspiele nur um noch eine Story aus dieser Welt zu sehen. Hätte man aus den Geschichten der Spiele Filme oder ne Webserie gemacht, würd ich die natürlich genauso kaufen, aber leider gibts die Geschichten nur als Spiel, also muss ich mich eben durchquälen.

Kommt es mir nur so vor, oder gibt es in jeder neuen Episode weniger Entscheidungs- und Handlungsmöglichkeiten? Ich beschwer mich nicht, mir kommt es nur immer eingeschränkter vor. Übrigens auch ziemlich kurz, Episode 1 von „Michonne“ hat mich gerade mal 90 Minuten beschäftigt. Aber obwohl ich die Spiele nicht wirklich mag, werde ich selbstverständlich trotzdem alle folgenden Titel durchspielen. Vielleicht bin ich doch irgendwie ein Gamer?

michonne

Schnelle Kuli-auf-Altpapier-Skizze mit noch schnellerer Kolorierung… Bestimmt hat jeder, der TWD: Michonne gespielt hat, daran gedacht, oder? ODER? Gebt es zu, ihr habt es auch gedacht!

Hits mit Witz im Kino

Veröffentlicht: Februar 24, 2016 in Artwork, Cartoon, Filme und Spiele, Text
Schlagwörter:, , ,

Neuer Hit mit Witz bei SWR4…

Schwachmat

Diesmal zum Thema Kino. Da fällt mir ein, ich wollte ja mal wieder Ein-Satz-Filmkritiken schreiben. Die Punkte am Ende vergebe ich dafür, wie sehr mich der Film unterhalten hat, sie sagen nichts darüber aus ob es objektiv betrachtet ein guter Film war. Dieses Jahr war ich noch gar nicht so oft im Kino, da lohnt sich eine Zusammenfassung noch, in Zukunft sind Skizzen zum jeweiligen Film geplant:

Die 5. Welle: Ein (hoffentlich) billig produzierter Film, der auf der Welle der Jugend-Dystopien mitschwimmt, Charaktere und Handlung hab ich schon wieder vergessen. 3 von 5 Aliens.

Hateful 8: Wie komm ich eigentlich immer drauf, mit hohen Erwartungen in Tarantino-Filme zu gehen? Bisher gabs noch keinen den ich wirklich herausragend fand. Lange nicht mehr so gelangweilt und im Kino so oft auf die Uhr geschaut. 2 von 5 Pferdekutschen.

Deadpool: Hält alles, was die Trailer versprechen und hat mit die genialste Werbestrategie die ich je erlebt hab. 5 von 5 Superhelden.

 

Ein genaues „Geburtsdatum“ hat Gobopictures gar nicht, zumindest kann ich mich nicht genau erinnern. Dass ich die ersten Cartoons auf eine Webseite gepackt hab, ist wahrscheinlich schon mehr als 10 Jahre her. Der folgende Cartoon dürfte allerdings ungefähr dieses Alter haben, denn er ist während meiner Mediengestalter-Ausbildung entstanden.

Jahrelang waren meine Toons schwarzweiß, irgendwann bekam ich dann ein Grafiktablett geschenkt und fing an, sie im Computer bunt anzumalen. In letzter Zeit sind mir ein bisschen die Ideen für Ein-Bild-Gags ausgegangen, bzw. ich hatte keine Zeit oder Lust mehr, sie umzusetzen und entwickelte mich mehr in Richtung Comics. (Für mich) fast unmerklich veränderte sich dabei mein Zeichenstil. Ich würde gern sagen dass ich heute besser zeichnen kann als damals, aber zufrieden ist man ja als Künstler sowieso nie.

Interessanterweise ergab sich jetzt eine Gelegenheit für den direkten Vergleich von damals und heute: Ich bekam eine Anfrage, ob jemand den folgenden Cartoon abdrucken dürfe. Keine Ahnung, wie man im Internet immer noch auf solche Antiquitäten stoßen kann, die bei mir überhaupt nicht mehr verlinkt sind, jedenfalls hatte ich das alte Teil weder in Druckqualität noch das Original aufgehoben, also hab ich den Gag neu gezeichnet, so wie ich ihn eben heute zeichnen würde (Vorgabe war „so ähnlich wie möglich“). Und auch wenn ich mit dem neuen immer noch nicht komplett glücklich bin, kann man sagen was man will – die 10 Jahre (und hunderte Cartoons und Comicseiten) sieht man schon deutlich!

Grau und Pelzig - damals

Grau und Pelzig – damals

 

Grau und Pelzig - heute

Grau und Pelzig – heute

 

Ich kann also jedem Zeichenanfänger nur raten: Üben, üben, üben – dranbleiben, es lohnt sich! Und wenn man mehr als einmal im Monat einen Stift in die Hand nimmt, braucht man wahrscheinlich auch keine 10 Jahre um sichtbar besser zu werden.

Kennt hier jemand den Liebster Award?

liebsteraward

Ich als völliger Blog-Laie musste erst mal ne Weile recherchieren bis ich halbwegs was damit anfangen konnte. „Award“ beschreibt es wohl nicht so ganz, denn es wird nichts bewertet oder ausgezeichnet. Eher scheint es ein gegenseitiges Verlinken zu sein, um mehr Leser anzulocken. Eigentlich eine nette Idee um andere Blogger zu unterstützen und gleichzeitig für das eigene Blog werbung zu machen.

Einziger Haken: Man muss das Ding wie einen Kettenbrief an 11 andere Blogger weitergeben. Wo soll ich die denn hernehmen? Schick ich es an Blogs, die ich lese? Geht nicht, die haben bestimmt alle mehr als 200 Follower. Suche ich per Zufallsprinzip nach anderen Blogs mit ähnlichen Themen, die mich aber gar nicht wirklich interessieren? Wie finde ich die? Wie hat überhaupt jemand MEIN Blog gefunden? Haben wildfremde Blogger, denen ich den Award überreiche das Gefühl, ich will nur Traffic für meine Seite generieren indem ich sie quasi dazu zwinge, mich zu verlinken? Sind andere davon genervt oder bekommen sowieso 20 andere Liebster Awards pro Woche?

Wenn ich Kettenbriefe bekomme, ignoriere ich sie im Normalfall, oder schicke sie an den Absender (von dem ich davon ausgehen kann dass er nichts dagegen hat so was zu bekommen) zurück aber nicht weiter. Schon die in den meisten Exemplaren vorhandene Formulierung „Schicke dieses (Wasauchimmer) innerhalb von (Zeitraum) an (Anzahl) Freunde, dann (Was Gutes) sonst (Schlimme Dinge)“ ruft in mir spontan eine negative Grundhaltung hervor, egal ob der Inhalt ganz nett oder witzig ist. Ich hasse es, manipuliert zu werden, und nichts anderes wird damit bezweckt. Auch wenn der Kettenbrief an sich völlig harmlos ist, weigere ich mich, andere Leute damit zuzuspammen und das Teil weiter zu verbreiten.

Aber da der Liebster Award keine Drohungen macht, sondern tatsächlich nur eine nette Geste mit für alle Beteiligten vorteilhaften Auswirkungen zu sein scheint, werde ich mal so gut es geht mitmachen.

Die Regeln:

  • Verlinke die Person, die dich nominiert hat
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurden
  • Nominiere 11 Blogs, die unter 200 Follower haben und gib ihnen Bescheid, dass du sie nominiert hast
  • Denke dir 11 (eigene) Fragen für die Nominierten aus

Vorgeschlagen wurde ich von eindenkender.

Danke erstmal, und mich würde echt interessieren wie du mich gefunden hast??? Hier sind jedenfalls deine beantworteten Fragen:

 1. Welche Stadt willst du unbedingt einmal besuchen? Wieso?

Bielefeld. Nur um zu sehen ob es wirklich da ist.

2. Was macht für dich eine gute Freundschaft aus?

Vertrauen und Ehrlichkeit in beide Richtungen.

3. Wann wird für dich ein Gespräch zum Flirt?

Nie. Ich bin unfähig, einen Flirt als solchen zu erkennen und verstehe den Unterschied nicht.

4. Welches Buch-/Filmgenre bevorzugst du?

Science Fiction / Fantasy / Horror. Ich mache da aber auch gern mal Ausnahmen.

5. Du bist in der Lage, in der Zeit zu reisen. Was würdest du tun?

a) 15 Jahre zurückreisen und mein gesamtes Taschengeld in Apple-Aktien anlegen

b) Jede Menge Paradoxa erzeugen!

6. Du kommst in einen Raum und die Kugel fällt um. Was machst du?

Anlauf nehmen… Schuss… TOOOOR!

7. Eis am Stil oder Kugeln?

Kugeln. Da hat man mehr Kombinationsmöglichkeiten.

8. Welche Jahreszeit magst du am Liebsten? Warum?

Frühling und Herbst. Weil ich Frieren und Schwitzen hasse.

9. Welche Länder müssen bei einer Weltreise auf jedenfall dabei sein?

Möglichst alle. Deswegen heißt es ja „Weltreise“. Aber natürlich mit genug Zeit und nicht nur die Touristenecken.

10. Flugzeug oder Wasser/Straße

Ja.

11. Was würdest du am liebsten ändern?

Menschen. Wird aber niemals passieren.


Sooo. Dann mal ein paar neue Fragen:

  1. Wer aus deiner Familie kennt dein Blog?
  2. Worüber würdest du gern mal schreiben/zeichnen, traust dich aber nicht?
  3. Wen würdest du in der Zombieapokalypse dabei haben wollen?
  4. Wird es dein Blog in 10 Jahren noch geben? Warum/warum nicht?
  5. In welchem Film würdest du gern mitspielen und warum?
  6. Welches Buch hast du zuletzt gelesen und würdest du es weiterempfehlen?
  7. Deine Wohnung brennt. Welche 3 Gegenstände rettest du unter Einsatz deines Lebens?
  8. Wenn morgen Bundestagswahl wäre und deine Partei gewinnt… Welchen Ministerposten würde man dir anbieten?
  9. Kaffee oder Tee?
  10. Wen (lebend, tot, fiktiv – egal) würdest du gern mal treffen?
  11. Es ist das Ende der Welt – wohin gehst du?

Da ich keinen Plan hab – und keine Lust mich mehr als notwendig damit zu beschäftigen – lass ich einfach mal die Beschränkungen (11 Stück und unter 200 Follower) weg und gebe den Award an alle Leute mit (deutschsprachigen) Blogs weiter, die gobopictures folgen, einen Beitrag geliked oder schon mal kommentiert haben. So ein Zufall, es sind genau 11?!

Nicheck zieht um

Veröffentlicht: November 6, 2014 in Text, Uncategorized
Schlagwörter:, , ,

Hello_Gobopuh, so viele comicseiten… auf jeder einzelnen muss ich die navigation ändern, und die datei umständlich neu anlegen, weil der neue mac-editor die alten html-seiten aus irgendwelchen nicht nachvollziehbaren gründen nicht öffnen kann. 😦

immerhin, der deutsche teil ist mal geschafft, der englische folgt dann bei gelegenheit.

langer rede kurzer sinn:

a gobo’s life ist jetzt zu finden unter agl.gobopictures.de

(oder natürlich über den link unter comics im menü)

es gibt mich noch!

Veröffentlicht: November 4, 2014 in Text

hallo zusammen!

aus einem jahr geplante updatepause wurden dann doch plötzlich 2…

hauptsächlich lag es an zu vielen hobbies und dem leben allgemein. und natürlich dem schweinehund, der mir ständig einflüsterte, wie aufwändig eine neue seite ist und man jetzt alle links ändern muss und, und, und…

daher hab ich letztendlich beschlossen, die seite nicht mehr komplett neu zu machen, sondern stattdessen auf ein leicht und zeitsparend upzudatendes blogformat zu wechseln.

die schlechte nachricht zuerst: vorerst wird es kein neues webcomic geben.

was aber geplant ist: mindestens ein update pro woche (kein fester wochentag) mit kurzen comics, cartoons oder sonstigen zeichnungen, plus was immer mir sonst noch einfällt.

also viel spaß beim lesen!